Nebentätigkeiten und Ehrenämter Stadtbürgermeister


Unterrichtung über Art und Umfang ausgeübter Nebentätigkeiten und Ehrenämter sowie über die Höhe der dadurch erzielten Vergütungen

Durch das Landesgesetz zur Änderung beihilferechtlicher und nebentätigkeitsrechtlicher Vorschriften wurde in    § 119 Abs. 3 LBG eine Verpflichtung eingeführt, wonach die Kommunalbeamtinnen und -beamten auf Zeit bis zum 01. April jeden Kalenderjahres über ihre Nebentätigkeiten und Ehrenämter berichten müssen.

Der Stadtbürgermeister Marco Ludwig, informiert mit Stand 1. April 2022 über folgende Nebentätigkeiten und Ehrenämter:

  • Mitglied im Verbandsgemeinderat Nastätten
  • Mitglied im Haupt- und Finanzausschuss der Verbandsgemeinde Nastätten
  • Mitglied im Bau- und Wirtschaftsförderungsausschuss des Rhein-Lahn-Kreis
  • Mitglied im Aufsichtsrat der Baugenossenschaft Rhein-Lahn eG
  • Verbandsvorsteherdes Kindergartenzweckverbands
  • Mitglied im Vorstand des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr Nastätten
  • Mitglied im Vorstand der Touristik im Blauen Ländchen e.V.
  • Mitglied im Beirat des Krankenhauses "Paulinenstift" Nastätten (Träger GKM)


Für keine der genannten Tätigkeiten wird eine Vergütung gewährt. Sitzungsgelder und Fahrtkosten werden nach den nebentätigkeitsrechtlichen Vorschriften und auf Basis der erteilten Nebentätigkeitsgenehmigung vereinnahmt bzw. abgeführt.

Alle angegebenen Nebentätigkeiten und Ehrenämter sind Gegenstand der Nebentätigkeitsgenehmigung bzw. des Folgeantrages auf Genehmigung / Anzeige einer Nebentätigkeit.